Home I Kontakt I Impressum

Staatliche Förderungsmöglichkeiten

BAföG

Das BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) ist eine der häufigsten staatlichen Förderungsmöglichkeiten für ein Studium in Deutschland und wird von vielen deutschen Studierenden in Anspruch genommen. Das BAföG ist ein monatlicher einkommensabhängiger finanzieller Zuschuss, dessen Hälfte nach Beendigung des Studiums zinslos zurückgezahlt werden muss.

Für internationale Studierende ist die Beantragung einer Förderung nach dem BAföG jedoch nur bedingt und unter besonderen Voraussetzungen möglich. So werden beispielsweise EU-Bürgerinnen und -Bürger gefördert, die das Recht auf Daueraufenthalt in Deutschland besitzen, also mindestens für die vergangenen 5 Jahre einen ständigen Wohnsitz in Deutschland vorweisen können. Auch haben internationale Studierende, die einen Härtefall im Sinne des Asylrechts darstellen, unter Umständen Anspruch auf BAföG.

Falls Sie denken, dass Sie einen Sonderfall darstellen, können Sie sich hier ausführlicher informieren.

Bildungskredite

Ein zinsgünstiger Bildungskredit für Studierende in Deutschland wird von der KfW-Bank angeboten. Obwohl dieser BAföG-unabhängig ist, gelten hier auch die gleichen Bedingungen wie für das BAföG, sodass internationale Studierende nur in den seltensten Fällen einen Anspruch darauf haben. Auch hier gilt: Falls Sie denken, dass Sie Anspruch auf einen Bildungskredit haben, können Sie sich hier informieren.  

Deutschlandstipendium

Seit dem Sommersemester 2011 wird von der deutschen Bundesregierung das Deutschlandstipendium angeboten. Dieses wird an begabte Studierende vergeben und ist ebenfalls für internationale Studierende offen. So besitzen derzeit (Stand Jan. 2013) bereits 7% der Stipendiatinnen und Stipendiaten eine andere als die deutsche Staatsbürgerschaft. Zweck des Stipendiums ist die langfristige Vernetzung von Hochschulen mit Wissenschaft und Wirtschaft und der Aufbau einer umfangreichen Stipendienstruktur in Deutschland nach dem Vorbild der US-Amerikanischen Bildungspolitik, in der die Mehrheit der Unterstützung von privaten Förderern getragen wird.

Das Stipendium ist einkommensunabhängig und beläuft sich auf 300€ im Monat, derzeit werden ca. 1% der Studierenden in Deutschland gefördert, das langfristige Ziel beläuft sich auf 8%. Der Bund finanziert die Hälfte jedes Stipendiums, die andere Hälfte wird von privaten Förderern getragen. Die Dauer der Förderung beläuft sich maximal auf die Regelstudienzeit, wobei jährlich geprüft wird, ob sich etwas an den Voraussetzungen der Studierenden geändert hat.

Ausschlaggebend für eine Förderung sind Ihre Schulleistungen, aber auch außerschulisches soziales Engagement oder persönliche/familiäre Hintergründe. Zuständig für die Vergabe der Stipendien ist die jeweilige Hochschule. Auch ist es die Entscheidung der Hochschule, ob diese am Deutschlandstipendium teilnimmt. Derzeit vergeben ca. drei Viertel aller staatlichen Hochschulen die Stipendien. Welche Hochschulen dies genau sind, erfahren Sie hier.